Erreichen Sie Ihre Ziele durch kleine Veränderungen

Manchmal fällt es schwer, Abnehm-Ziele im Alltagsstress konsequent zu verfolgen. Deshalb finden Sie hier Tipps & Tricks die sich ideal tagtäglich umsetzen lassen. So können Sie trotzdem allen Einladungen zusagen und am gemeinsamen Essen teilnehmen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Gebührenfreie
Experten-Beratung
0800 - 22 29 78 73* *gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz

Wohlfühltipp Nr. 1
Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser! Das Wasser füllt vor dem Essen schon etwas den Magen und reduziert damit das Hungergefühl. Wenn Sie zusätzlich zum Essen trinken, tritt früher eine Sättigung ein und Sie benötigen eine kleinere Portion.


Wohlfühltipp Nr. 2
Treiben Sie es bunt auf Ihrem Teller! Gemüse und Obst bringen Farbe und Gesundheit in Ihren Speiseplan. Denn farbige Pflanzenpigmente fördern die menschliche Gesundheit, in dem sie zum Beispiel Entzündungen und Infektionen entgegen wirken. Sie stärken das Immunsystem und helfen das Herz-Kreislauf zu stärken. Ein gesunder Organismus ist schließlich die Grundlage für Normalgewicht.

Wohlfühltipp Nr. 3
Gehen Sie mit Light-Produkt nicht leichtfertig um! Energiereduzierte Lebensmittel unterstützen die Gewichtsreduktion nur, wenn sie tatsächlich weniger Kalorien liefern als das Original. Vergleichen Sie daher bewusst die Nährwertangaben für Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß. Abnehm-Voraussetzung: nicht mehr vom Light-Erzeugnis essen als vom Original!

Wohlfühltipp Nr. 4
Gehen Sie liebevoll mit sich um! Jede Veränderung braucht Zeit. Auch Kilos purzeln nicht von heute auf morgen. Geben Sie sich fürs Abnehmen daher realistische Ziele vor und ausreichend Zeit. Stress ist auf dem Weg zum Wunschgewicht eher kontraproduktiv.

Wohlfühltipp Nr. 5
Wenn der Magen sich zwischendurch meldet … Nicht immer geht es ohne Zwischenmahlzeiten, auch wenn es grundsätzlich wichtig ist sich tatsächlich auf 3 Mahlzeiten zu beschränken. Dies ist wichtig, damit der Organismus auch auf Körperreserven zurückgreift. Aber falls der Hunger dann doch so groß sein sollte, gibt es gesunde Snacks für zwischendurch wie zum Beispiel rohes Obst oder Gemüse (Äpfel, Möhren, Kohlrabi, Paprika)

Wohlfühltipp Nr. 6
So dosieren Sie Kantinenkost gesund und clever! Warme Menüs zur Selbstbedienung können Sie flexibel nach dem 3-2-1-System portionieren: Drei Portionen Gemüse oder Salat, 2 Portionen Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln, 1 Portion Fleisch oder Fisch. So werden Sie leicht satt und bleiben auch nach der Pause noch mental fit.

Wohlfühltipp Nr. 7
Bitte nehmen Sie Platz beim Essen! Auch für Fastfood und Convenience gilt: Langsam Essen ist genussvoller und sättigt bewusster. Vermeiden Sie daher Mahlzeiten im Gehen oder Stehen, sondern suchen Sie sich einen Sitzplatz aus. Außerdem macht ruhiges, entspanntes Speisen zufriedener.

Wohlfühltipp Nr. 8
Weder XL noch Mini – Satt essen nur mit richtigen Portionen! Abnehmen und Gewicht halten kann nur, wer bedarfsgerecht isst. Verbannen Sie daher sowohl übergroße Menüs, die zum vollständigen Aufessen verleiten, als auch Mini-Portionen, die nicht zur Mahlzeit taugen, von Ihrem Speiseplan. Die richtige Portionsgröße sättigt nachhaltig ohne verbleibendes Hungergefühl.

Wohlfühltipp Nr. 9
Ein Ernährungstagebuch hilft bei emotionalem Essen! Um Ihre unbewussten Muster im Ernährungsverhalten aufzuspüren, ist ein Ernährungstagebuch ideal. Schreiben Sie eine Woche auf, was, wie viel und in welcher Situation sie essen. Ihre Aufzeichnungen geben Ihnen Hinweise auf Auslöser für emotionales Essen.

Wohlfühltipp Nr. 10
Werden Sie zum Lebensmittelkenner! Beschäftigen Sie sich bewusst mit Nahrungsmitteln. Schauen Sie beim Einkaufen auf die Verpackung. Studieren Sie die Zutatenliste und die Nährwertangaben. Wenn Sie wissen, wo was drin ist, ernähren Sie sich automatisch bewusster.

Wohlfühltipp Nr. 11
Nutzen Sie dankbar jede Treppe als Sportgerät! Zusätzliche Bewegung verbraucht Kalorien. So stärkt Treppensteigen Muskulatur und Kreislauf. Wenn Sie dabei außer Puste kommen, wird auch noch der Stresslevel gesenkt.

Wohlfühltipp Nr. 12
Tragen Sie Zeit für Sport in Ihren Kalender ein! Besonders in anstrengenden und depressiven Phasen meldet sich Heißhunger. Sonnenlicht und Sport helfen, Stress abzubauen und gute Laune zurück zu bringen. Bewegung an frischer Luft hat also Zweifachwirkung.

Wohlfühltipp Nr. 13
Nutzen Sie die Gruppendynamik! Allein sporteln erfordert viel Disziplin. Leichter fällt Bewegung in der Gruppe. Verabreden Sie sich am besten zu festen Terminen mit einem Trainingspartner. Oder Sie gehen in ein Fitnessstudio oder einen Sportverein vor Ort, wo Sie regelmäßig aktiv werden.

Wohlfühltipp Nr. 14
Gönnen Sie sich Zeit zum Essen! Eine Mahlzeit in Ruhe und in entspannter Atmosphäre bewusst genossen, macht das Essen zum Ereignis. Essen Sie mit Lust und schätzen Sie damit sich und die Speisen.

Wohlfühltipp Nr. 15
Zelebrieren Sie Ihre Mahlzeiten! Essen dient der Lebensfreude. Dafür braucht es eine angenehme Umgebung und Speisen, die attraktiv angerichtet sind. Schaffen Sie Raum und Zeit für Essen mit Lust und Liebe!

Wohlfühltipp Nr. 16
Sorgen Sie für einen guten Schlaf! Wer täglich sieben bis acht Stunden erholsame Nachtruhe genießt, vermeidet Hungergefühle. Denn im Schlaf regeneriert der Körper und baut Fettpolster ab. Ein gesunder Schlaf dient somit der guten Figur.

Wohlfühltipp Nr. 17
Statt Verboten maßvoll schlemmen! Verbote wecken nur die Lust auf Süßes und Fettiges. Figurfreundlicher ist es, gelegentlich kalorienreiche Speisen in kleinen Portionen zu genießen statt komplett zu verzichten. Schlemmen Sie dann bewusst und mit gutem Gewissen!

Wohlfühltipp Nr. 18
Gutes Zeitmanagement verhilft zu einer guten Figur! Chronischer Zeitmangel ist Dauerstress für den Körper. Obwohl Überforderung zehrt und Kalorien verbraucht, essen viele Menschen im Stresshunger gleichzeitig schneller und mehr, so dass sie trotzdem zunehmen. Das gesunde Anti-Hektik-Rezept sind Gelassenheit und eine realistische Zeitplanung.

Wohlfühltipp Nr. 19
Erledigen Sie Ihre Einkäufe nur gut gesättigt! Ein hungriger Magen füllt Einkaufswägen wie von selbst! Wer hungrig einkaufen geht, kauft in der Regel unüberlegter und vor allem mehr. Das Loch im Bauch macht gierig und leicht verführbar für das kulinarische Angebot im Supermarkt. Wappnen Sie sich daher: Essen sie vorher etwas und nehmen Sie einen Einkaufszettel mit, an den Sie sich bitte konsequent halten!

Wohlfühltipp Nr. 20
Schummeln erlaubt: Verwenden Sie kleinere Teller! Ein bisschen Selbstüberlistung geht in Ordnung. Verwenden Sie einfach kleineres Essgeschirr. Das ist einer der erfolgreichsten Abnehmtricks überhaupt. So haben Sie den Eindruck, dass kleinere Portionen auf dem kleineren Teller noch genauso groß aussehen. Wer will kann zusätzlich auch ein etwas kleineres Besteck verwenden.